Internationale Kurzfilmtage Oberhausen test

Menü / Int. Wettbewerb

Deutscher Wettbewerb

Sonntag Null © Jochen Kuhn

Laborat © Guillaume Cailleau

Freedom an Independence © Bjørn Melhus

 

Lange Zeit wurden deutsche Kurzfilme in Oberhausen nur außerhalb der Wettbewerbe gezeigt; 1991 wurde der bundesweit erste Deutsche Kurzfilmwettbewerb ins Leben gerufen. Von Anfang an waren hier Videos und Filme gleichberechtigt zugelassen. Einige davon werden stets auch für den Internationalen Wettbewerb ausgewählt.

 

Unter den deutschen Beiträgen waren Arbeiten von Jürgen Böttcher, Detlev Buck, Phil Collins, Hellmuth Costard, Doris Dörrie, Andreas Dresen, Valie Export, Harun Farocki, Jeanne Faust, Werner Herzog, Romuald Karmakar, Alexander Kluge, Volker Koepp, Korpys/Löffler, Jan Krüger, Matthias Müller, Bjørn Melhus, Werner Nekes, Peter Schamoni, Ulrich Schamoni, Angela Schanelec, Christoph Schlingensief, Rudolf Thome, Adolf Winkelmann und Sönke Wortmann.


Wie im Internationalen Wettbewerb erfolgen Sichtung und Auswahl durch eine unabhängige Auswahlkommission. Das Programm enthält überwiegend Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen und wird gerade von ausländischen BesucherInnen als "showcase" des deutschen Kurzfilms geschätzt. Es werden zwei Geldpreise in Gesamthöhe von 7.500 € vergeben. Die Jury des Deutschen Wettbewerbs vergibt den Preis für den besten deutschen Kurzfilm des Jahres. 3sat, das Satellitenfernsehen des deutschen Sprachraums, dotiert einen Förderpreis, der mit einer Ankaufsoption verbunden ist.

 

Kontakt: Carsten Spicher  


Deutsche Jury 2016



Athanasios Karanikolas, Filmemacher, Berlin
Florian Keller, Journalist, Zürich
Doris Kuhn, Kinomacherin und Autorin, München

 

Unter den Mitglieder der Deutschen Jury waren u.a. Isolde Barth, München (2014); Catherine Ann Berger, Zürich (2004); Jan Distelmeyer, Potsdam (2012);  Christoph Hochhäusler, Berlin (2005); Frédéric Jaeger, Berlin (2015); Ulrike Ottinger, Berlin (2005); Nicolaus Schafhausen, Frankfurt (2003); Carolin Schmitz, Köln (2015); Andreas Siekmann, Berlin (2012); Senta Siewert, Frankfurt (2015); Maria Speth, Berlin (2008); Jan Verwoert, Berlin (2006).


In between identities © Aleksandar Radan

 

Deutscher Wettbewerb 1

German Competition 1

 

Synthesis, Christoph Girardet, Germany, 2015, 7'42"

Arrangement of Skin, Karsten Krause, Germany, 2016, 23'39"

Sites, Volker Schreiner, Germany, 2015, 8'26"

What's New, Nina Könnemann, Germany, 2015, 3'40"

Cosmorama, Eren Aksu, Germany/Turkey, 2015, 7'55"

In between identities, Aleksandar Radan, Germany, 2015, 8'50"

 

Sat, 7 May, 12:30 h

Lichtburg Filmpalast/Lichtburg

Vorverkauf Tickets online

 

Discussion

Sat, 7 May, 14:00 h

Festival Space 


Durch © Jelena Marković

 

Deutscher Wettbewerb 2

German Competition 2

 

A Fire in My Brain that Separates Us, Benjamin Ramírez Pérez, Germany, 2015, 17'10"

Durch, Jelena Marković, Germany, 2016, 13'12"

Ohne Titel (Gülsen und Hüseyin), Aykan Safoğlu, Germany/Turkey, 2015, 13'10"

Four Diamonds, Ute Aurand, Germany, 2016, 4'09"

Familiar Memories, Pol Merchan, Germany, 2016, 3'52"

Coming of Age, Jan Soldat, Germany, 2016, 13'30"

 

Sat, 7 May, 17:00 h

Lichtburg Filmpalast/Lichtburg

Vorverkauf Tickets online

 

Discussion

Sat, 7 May, 18:30 h

Festival Space


Telefon Santrali © Sarah Drath

 

Deutscher Wettbewerb 3

German Competition 3

 

Telefon Santrali, Sarah Drath, Germany, 2016, 7’38’’

Transmission from the Liberated Zones, Filipa César, Germany/France/GB, 2016, 30’

Eselsbrücken, Agnieszka Jurek, Germany, 2016, 4’30’’

Die Pferde des Rittmeisters Harald von Vietinghoff-Riesch, 1939-1941, Clemens von Wedemeyer, Germany, 2016, 9’53’’

PLATEAU, Vanessa Nica Mueller, Germany, 2015, 12’24’’

SHE WHOSE BLOOD IS CLOTTING IN MY UNDERWEAR, Vika Kirchenbauer, Germany, 2016, 3’24’’

 

Sun, 8 May, 12:30 h

Lichtburg Filmpalast/Lichtburg 

Vorverkauf Tickets online

 

Discussion

Sun, 8 May, 14:00 h

Festival Space


Lightning Composition Nr. 1 © Carlos Bustamante

 

Deutscher Wettbewerb 4
German Competition 4

 

Initiation, Teboho Edkins, Germany/South Africa, 2016, 10'47"

Philosophieren, Paul Spengemann, Germany, 2015, 15'07"

Fugue, Kerstin Schroedinger, Germany/Canada, 2015, 8'05"

Driving Around Where the Crescents Used To Be. A Script, Marian Mayland, Germany/Switzerland, 2015, 15'07"

Lightning Composition Nr. 1, Carlos Bustamante, Germany, 2016, 7'26"

WUNSCHKONZERT, Marlene Denningmann, Germany, 2016, 12'48"

 

Sun, 8 May, 17:00h

Lichtburg Filmpalast/Lichtburg

Vorverkauf Tickets online

 

Discussion

Sun, 8 May, 18:30 h

Festival Space