Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Legendary
Shorts

In über 60 Jahren Festivalgeschichte haben die Kurzfilmtage sehr viele inzwischen legendäre Kurzfilme gezeigt. Viele davon kann man heute online finden. Wir haben uns also auf die Suche nach diesen Schätzen begeben und sind fündig geworden.

 

Aus den Links haben wir zuerst unsere Facebook-Serie "Legendary Shorts" gemacht, in der wir jede Woche einen dieser Filme präsentieren. Wegen des großen Erfolgs und um die Fundstücke nicht wieder in der Bilderflut des Internets zu verlieren, zeigen und sammeln wir sie ab jetzt auch hier auf unserer Website.

 

Kontakt: Sabine Niewalda


Beitrag vom 29.3.2020

 

Diesmal der vielfach preisgekrönte Film En el espejo del cielo von Carlos Salces, Mexiko 1998, der 1999 in Oberhauen den FIPRESCI-Preis und zwei weiter Preise gewann.


Beitrag vom 22.3.2020

 

Diesmal präsentieren wir Ion Popescu-Gopos Șapte Arte (Sieben Künste) aus dem Jahr 1958, der 1959 in Oberhausen die ehrenvolle Auszeichnung der Internationalen Jury erhielt.


Beitrag vom 15.3.2020

 

Diesmal Jan Švankmajer's düsterer Kurzfilm Kyvadlo, Jáma e Nadeje (Grube, Pendel & Hoffnung) aus dem Jahr 1984, der in Oberhausen 1985 einen Hauptpreis gewann - einer von vielen Filmen Švankmajes, die wir über die Jahre gezeigt haben.


Beitrag vom 8.3.2020

 

Diesmal Agnès Vardas großartige Kurzdokumentation Black Panthers aus dem Jahr 1968, die in Oberhausen 1970 einen Förderpreis gewann.


Beitrag vom 1.3.2020

 

Diesmal Szpital, 1977, ein Film des großen Krzysztof Kieślowski. Die Kurzfilmtage haben in den späten 1970ern und frühen 1980ern mehrere seiner Filme gezeigt.


Beitrag vom 23.2.2020

 

Diesmal Dog Door, ein Musikvideo der Brothers Quay für Sparklehorse aus dem Jahr 2001, das wir in einem unserer ersten internationalen Musikvideoprogramme 2002 gezeigt haben.


Beitrag vom 16.2.2020

 

Diesmal Stan VanDerBeeks schöne "Gesellschaftssatire auf die Raketen, Wissenschaftler und den Wettbewerbswahn unserer Zeit", Science Friction (1959), für die er 1962 in Oberhausen den Preis für den besten Experimentalfilm gewann.


Beitrag vom 9.2.2020

 

Diesmal das wunderbar ironische Porträt A City called Copenhagen von Jørgen Roos (1960), der dafür 1961 den Preis der VHS-Jury gewann.

 

Dieses Mal mit Link.


Beitrag vom 2.2.2020

 

Diesmal Piccolo von Dušan Vukotić aus dem Jahr 1959, der in Oberhausen 1960 den Preis für den besten Animationsfilm gewann. 1962 gewann Vukotić den Oscar für den besten Animationskurzfilm für Surogat.


Beitrag vom 26.1.2020

 

Dieses Mal Surprise Boogie von Albert Pierru, Frankreich 1957, eine direkt auf Film produzierte Animation, die 1958 in Oberhausen eine besondere Erwähnung erhielt.


Beitrag vom 19.1.2020

 

Diesmal Bruce Conners A Movie aus dem Jahr 1958, den wir 2002 in unserem Themenprogramm Katastrophe gezeigt haben.


Beitrag 12.1.2020

 

Diesmal Par 10 Minutem Vecaks  (Zehn Minuten älter) von Herz Frank aus dem Jahr 1978 - eine heimliche Beobachtung von Kindern, die ein Theaterstück sehen. In Oberhausen gezeigt als Teil des Themenprogramms Kinder, Kindheit, Kino 2007.


Beitrag vom 5.1.2020

 

Diesmal Window Water Baby Moving aus dem Jahr 1959, Stan Brakhages Film über die Geburt seiner Tochter, der 2005 in Oberhausen als Teil des Programms Der gefallene Vorhang lief.