Fachpublikum

Die Kurzfilmtage laden zur Einreichung für die Wettbewerbe ihrer 67. Ausgabe ein. Gesucht werden arbeiten mit eigener visueller Sprache, neuen Blickwinkeln und Formen. Oberhausens Stärke seit 67 Jahren ist seine Offenheit für das Neue, Überraschende, Eigensinnige.

Einreichung

Einreichungen für die 67. Kurzfilmtage:
Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen erweitern ihr Programm 2021 um drei Wettbewerbe und bauen ihre Online-Präsenz aus. Damit organisieren die Kurzfilmtage ab 2021 jährlich acht Wettbewerbe.

Vor Ort:
Internationaler Wettbewerb, Deutscher Wettbewerb, NRW-Wettbewerb, Internationaler Kinder- und Jugendfilmwettbewerb, MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo, Internationale MuVi-Preis für das beste internationale Musikvideo.

Neu online:
Internationaler Online-Wettbewerb, Deutscher Online-Wettbewerb und der Internationale MuVi-Preis für das beste internationale Musikvideo.

Musikvideos

Alle Einreichungen müssen über unsere Website erfolgen. Einreichungen können nur als Sichtungslink erfolgen. Für jede Einreichung muss unser Online-Formular ausgefüllt werden.
Für alle Einreichungen gilt, dass ihr Produktionsdatum nach dem 1. Januar 2020 liegen muss!

Achtung! Arbeiten können nur für jeweils einen Wettbewerb eingereicht werden. Doppelte Einreichungen werden nicht akzeptiert.

Die MuVi-Wettbewerbe werden sowohl online als auch vor Ort gezeigt.

MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo

Maximale Länge:15 Minuten
Produktionssitz:Regie und/oder Produktionsfirma in Deutschland ansässig
Premierenstatus:keine Festivalpremiere erforderlich
Einreichschluss: 25. Februar 2021

Die vollständigen Einreichbedingungen für die MuVi- Wettbewerbe finden Sie in unserem MuVi-Reglement.

Film einreichen

Internationaler MuVi-Preis für das beste internationale Musikvideo

Maximale Länge:15 Minuten
Produktionssitz:Regie und Produktionsfirma nicht in Deutschland ansässig
Premierenstatus:keine Festivalpremiere erforderlich
Einreichschluss: 25. Februar 2021

Die vollständigen Einreichbedingungen für die MuVi- Wettbewerbe finden Sie in unserem MuVi-Reglement.

Film einreichen

Einreichbedingungen

Wettbewerbskriterien
Alle  Einreichungen müssen über unsere Website erfolgen. Arbeiten können nur für jeweils einen Wettbewerb eingereicht werden. Doppelte Einreichungen werden nicht akzeptiert.

Produktionsdatum
Nach dem 1. Januar 2020

Format
Einreichung nur mit individuellem Sichtungslink pro Film

Premierenstatus
Die Bedingungen entnehmen Sie bitte den einzelnen Sektionen oder unserer Wettbewerbsübersicht.

Bearbeitungsgebühr
Die Einreichung der ersten fünf Arbeiten von einer Person ist kostenfrei. Ab der sechsten Einreichung fällt eine Bearbeitungsgebühr von je 20 Euro pro Film an.

Fristen
Bitte beachten Sie die Fristen der einzelnen Wettbewerbe. Für alle Einreichungen gilt das Eingangsdatum. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Die vollständigen Einreichbedingungen finden Sie jeweiligen Reglement.

Wie bewerbe ich mich?

1. Einreichformular ausfüllen und Sichtungslink eingeben.

2. Abwarten, während die unabhängigen Kommissionen alle Einreichungen sichten.

3. Die Benachrichtigung über die Wettbewerbsauswahl erfolgt ausschließlich per E-Mail spätestens Mitte März 2021 (Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist daher Bedingung).

4. Die Kurzfilmtage laden alle Filmemacher*innen der für die Wettbewerbe vor Ort ausgewählten Titel nach Oberhausen ein.

5. Wer nicht ausgewählt wurde, kann sich nach Bekanntgabe der Wettbewerbe für das Open Screening anmelden (siehe § 10 des Reglements).

Internationale Produktionen

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen. 

Die ausgewählten Filme können Sie während der 67. Kurzfilmtage vom 1. - 10. Mai 2021 in Oberhausen sehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch kommen würden. 

Die Einreichungen zu den 68. Kurzfilmtagen werden ab August 2021 an dieser Stelle wieder möglich sein. Hier steht dann wieder unser Einreichformular online.

Deutsche Produktionen

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen. 

Die ausgewählten Filme können Sie während der 67. Kurzfilmtage vom 1. - 10. Mai 2021 in Oberhausen sehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch kommen würden. 

Die Einreichungen zu den 68. Kurzfilmtagen werden ab August 2021 an dieser Stelle wieder möglich sein. Hier steht dann wieder unser Einreichformular online.

NRW-Produktionen

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen. 

Die ausgewählten Filme können Sie während der 67. Kurzfilmtage vom 1. - 10. Mai 2021 in Oberhausen sehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch kommen würden. 

Die Einreichungen zu den 68. Kurzfilmtagen werden ab August 2021 an dieser Stelle wieder möglich sein. Hier steht dann wieder unser Einreichformular online.

Kinder- und Jugendfilmproduktionen

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen. 

Die ausgewählten Filme können Sie während der 67. Kurzfilmtage vom 1. - 10. Mai 2021 in Oberhausen sehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch kommen würden. 

Die Einreichungen zu den 68. Kurzfilmtagen werden ab August 2021 an dieser Stelle wieder möglich sein. Hier steht dann wieder unser Einreichformular online.

Akkreditierung

Die Kurzfilmtage planen vom 1. bis 10. Mai 2021 ein umfangreiches Festivalprogramm, sowohl online als auch vor Ort. Pandemiebedingt ist jedoch vieles noch unsicher. Daher haben wir die Akkreditierungsfrist verschoben. Voraussichtlich von Ende März bis Ende April sind Akkreditierungen für die 67. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen hier möglich.

Presseakkreditierung

Bei Presseakkreditierungen wird keine Akkreditierungsgebühr erhoben, sofern dem Pressbüro per E-Mail ein Nachweis der Redaktion über geplante Berichterstattung 2021 vorgelegt wird. Einträge in Veranstaltungskalendern gelten nicht als Berichterstattung. Rückfragen hierzu beantwortet unser Pressebüro.

Reglements

Reglement
gilt für die Wettbewerbe, die vor Ort in Oberhausen stattfinden: Internationaler Wettbewerb, Deutscher Wettbewerb, NRW Wettbewerb und Kinder- und Jugendfilmwettbewerb

Reglement Online
gilt für die Online-Wettbewerbe: Internationaler Online-Wettbewerb und Deutscher Online-Wettbewerb

Reglement MuVi
gilt für beide Musikvideowettbewerbe: Deutscher MuVi-Preis und Internationaler MuVi-Preis

Workshops

Die Kurzfilmtage bieten 2021 zwei Workshops für ganz verschiedene Zielgruppen an, die jedoch eines gemeinsam haben: In allen geht es um analogen Film, um seine Haptik, Technik oder den künstlerischen Umgang mit dem Material.

Workshop 1 - Analoge Filmtechnik: Vorführungspraxis

Die fachlichen Herausforderungen der Vorführung von Archivkopien mit analoger Filmtechnik wie auch die Einrichtung von Installationen und Performances, die analoge Filmtechnik verwenden, werden immer größer. Der Workshop soll Qualitätsstandards etablieren und in die kuratorische Praxis eines Filmfestivals integrieren. Erfahrene Filmtechniker*innen vermitteln Kenntnisse zu Materialkunde und Vorführtechnik ebenso wie deren praktische Umsetzung im Dialog mit Filmemachern und Künstlerinnen. Grundkenntnisse in analoger Filmtechnik sind Voraussetzung.

Leitung: Lena Martin (Frankfurt/Main)

Der Workshop wird in deutscher Sprache gehalten.

Weitere Informationen folgen. 

Workshop 2 - Das lebendige Bild: Ein Analogfilm-Workshop für Kinder

Die Materialität eines analogen Filmstreifens kann gerade Kindern viele Aspekte des bewegten Bildes greifbar und begreifbar machen. In dem Workshop bearbeiten Kinder Filmmaterial, sie drehen und entwickeln selbst analogen Film. Der Workshop wird auch Brücken zu Umweltthemen schlagen, indem etwa mit Recycling von Material oder ökologisch verträglicher Entwicklung von fotochemischem Film gearbeitet wird. Während des Festivals präsentieren die Kinder ihre Workshop-Ergebnisse in Form einer Expanded Cinema-Performance. Begleitend entsteht eine Videodokumentation für die anschließende Verwendung in Bildungseinrichtungen.

Leitung: Christopher Gorski und Oliver Bassemir (Analogfilmwerke e.V., Hamburg), Stefanie Schlüter (Filmvermittlerin, Berlin)

Geschlossene Veranstaltung in Kooperation mit einer Oberhausener Schule.

Kontakt

Susannah Pollheim
workshop@kurzfilmtage.de

Seminar

Oberhausen Seminar 2021:
2021 organisieren die Kurzfilmtage zusammen mit dem Robert Flaherty Film Seminar (New York) zum siebten Mal das Oberhausen Seminar, das 2021 zum ersten Mal nicht nur vor Ort, sondern auch online stattfinden. Weitere Informationen folgen. Die Seminarsprache ist Englisch.

Das Oberhausen Seminar

Das Oberhausen Seminar ist ein experimenteller Kurs, der das Bewegtbild in der zeitgenössischen Kunst im Kontext eines renommierten internationalen Filmfestivals untersucht. Internationale Akteure aus verschiedenen Bereichen – Künstler und Filmemacherinnen, Kuratorinnen und Wissenschaftler – nutzen die Kurzfilmtage als Labor, in dem kuratorische Voraussetzungen, Infrastrukturen, in denen diese Bewegtbilder zirkulieren, und die kritischen Parameter, nach denen sie analysiert werden, befragt werden.

Organisiert wird das Seminar seit 2014 von den Kurzfilmtagen zusammen mit LUX (London, bis 2019) und dem Robert Flaherty Film Seminar (New York).

Seminar 2021 unter der Leitung von Jörg Heiser

Jörg Heiser ist Kunstkritiker und Kurator und lebt in Berlin. Er war zwanzig Jahre lang Redakteur der internationalen Kunstzeitschrift frieze und schreibt weiterhin für die Süddeutsche Zeitung und andere Medien und Magazine. Er ist Professor und Direktor des Instituts für Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin. Neben anderen kuratorischen Projekten war er Co-Kurator der Busan Biennale 2018 in Südkorea. Zu seinen Büchern zählen: Plötzlich diese Übersicht. Was gute zeitgenössische Kunst ausmacht (2007) und Doppelleben. und Kunst und Popmusik (2016).

Seminare der letzten Jahre

Seminar 2019 – Branka Bencić und Aleksandra Sekulić
Seminar 2018 – Roee Rosen
Seminar 2017 – Michele Pierson und Mike Zryd
Seminar 2016 – Erika Balsom

Kontakt

Susannah Pollheim
seminar@kurzfilmtage.de

Marktkatalog

Unser Marktkatalog ist eine der größten Ressourcen für den Kurzfilm weltweit. Hier haben Sie Zugang zu den Einreichungen der Kurzfilmtage seit 1997 mit inzwischen rund 78.000 Titeln. Alle Filme sind mit Titel, Stabangaben, Synopse, Genre etc. frei recherchierbar. Jedes Jahr wird der Katalog nach dem Festival um die aktuellen Einreichungen erweitert.

Professional Access
Ein zusätzlicher Service für das Fachpublikum, vor allem Ankaufsinteressierte und Festivals, ist der Zugang zu den aktuellen Titeln schon während des jeweiligen Festivals sowie zu den Kontaktdaten zu allen Filmen. Sollten Sie an diesem Service interessiert sein, wenden Sie sich bitte an Hilke Doering (siehe Kontakt), um ein Passwort zu beantragen.

Filmsuche

Kontakt

Video Library

1989 richteten die Kurzfilmtage erstmals einen Kurzfilmmarkt ein, der von Anfang an auf positive Resonanz stieß. In der Video Library können die mittlerweile jährlich über 7.500 eingereichten Arbeiten gesichtet werden, dazu Titel aus den aktuellen Screenings, den Profilen und dem Themenprogramm. Die Nutzung ist ausschließlich akkreditierten Besucher*innen vorbehalten. Ab 2021 wird die Video Library akkreditierten Fachbesucher*innen ab dem 10. Mai bis vier Wochen nach dem Festival ausschließlich online zur Verfügung stehen. Zudem werden die für die Wettbewerbe ausgewählten Filme von Mitte Juni bis Mitte Juli online in der Video Library von This Is Short, dem Kurzfilmportal des Europäischen Kurzfilmnetzwerkes (ESFN), zu sehen sein.

Professional Access
Seit 2012 gehört zum Servicepaket der Zugang zum digitalen Marktkatalog, in dem jeweils das gesamte jährliche Volumen der Einreichungen aufbereitet wird. Der Filmbestand kann mit Hilfe von Suchfunktionen nach Genre, Land, Regie, Länge oder Format recherchiert werden, ebenso können Sichtungen während des Festivals vorab geplant werden. Der Katalog wird ca. zwei Wochen vor Festivalbeginn passwortgeschützt online gestellt. Passwörter werden ausschließlich an Akkreditierte vergeben.

Kontakt