Nothing in this world can take the place of persistence

Nothing in this world can take the place of persistence
TitelNothing in this world can take the place of persistence
RegieSilke Schönfeld
LandDeutschland
Jahr2021
FarbeFarbe
GenreExperimentalfilm, Dokumentarfilm
Länge00:23:14
Festivaljahr2022
WettbewerbeNRW-Wettbewerb
Online VerleihNein
On-Site VerleihNein

Nothing in this world can take the place of persistence zeichnet die Geschichte, Gegenwart und potentielle Zukunft einer ehemaligen McDonald’s-Filiale in der Herner Innenstadt nach. Im Jahr 1975 gab Familie Vossen das familieneigene Haushaltswarengeschäft in der Herner Fußgängerzone auf und der Franchise - Gigant zog ein. Das leere Ladenlokal, das gelegentlich als Bandprobenraum genutzt wird , wird zur Protagonistin des Kurzfilms. Der Dreh des Filmmaterials wurde von Urbane Künste Ruhr für die Ausstellung Ruhr Ding: Klima, 2021 produziert.