Junges Publikum

Pädagog*innen

Kurzfilme sind wie kaum ein anderes Genre für die Bildungsarbeit geeignet. Sie bieten Ansatzpunkte für die verschiedensten Themen, für politische Bildung ebenso wie Sprachunterricht und nicht zuletzt für Filmanalyse und Entwicklung von Medienkompetenz. Darum engagieren sich die Kurzfilmtage seit über 25 Jahren in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partner-Institutionen mit jährlichen Tagungen in der Weiterbildung für Pädagog*innen. Durch Kooperationen mit Institutionen wie Matthias-Film oder dem Katholischen Filmwerk engagiert sich das Festival zudem für den Vertrieb von Kinderkurzfilmen.

Fortbildung für den Religionsunterricht

In Kooperation mit dem Sekretariat der deutschen Bischofskonferenz: Kirche und Gesellschaft und der evangelischen Kirche im Rheinland und Westfalen bieten die Kurzfilmtage diese speziell für Religionslehrer*innen konzipierte Fortbildung seit 25 Jahren an. Herausragende Beiträge aus dem jeweils aktuellen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb werden gemeinsam gesichtet, analysiert und in Hinblick auf ihre Verwendung im Religionsunterricht diskutiert. Aus den gesichteten Titeln kaufen Matthias Film und das Katholische Filmwerk zudem jedes Jahr unter dem Titel „Edition Kurzfilmtage“ Filme für die Bildungsarbeit an.

Fachtag LOOK

Der Fachtag LOOK fand 2017 bis 2019 in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW statt. Er schöpfte jährlich aus der Vielfalt der kurzen Filme, die bei den Kurzfilmtagen gezeigt werden und richtete sich an Lehrkräfte, Studierende, Fachkräfte für Kinder- und Jugendarbeit sowie soziale Arbeit und Multiplikator*innen. Jede Ausgabe widmete sich einem speziellen Thema. Die Veranstaltung vermittelte den Teilnehmenden Kompetenzen im Umgang mit kurzen Filmen und konkreten Zugang zu ausgewählten Produktionen und bot Anregungen für den pädagogischen Alltag.

LOOK 2019: Kurzfilm-Welten für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. (PDF Flyer)

LOOK 2018: Offen für Fremdes. Künstlerische Kurzfilme und die Anerkennung von Vielfalt. (PDF Flyer)

LOOK 2017: Was kann Kurzfilm in Schule und Jugendarbeit? (PDF Flyer)

Kontakt

Hilke Doering
doering@kurzfilmtage.de

Kontakt

Franziska Ferdinand
kiju(at)kurzfilmtage.de

Kindergärten/Schulen

Kinder kreativ an Themen heranzuführen, ihnen einen neuen Blick auf ihre Lebenswelt zu ermöglichen, ist ein erklärtes Ziel der Kurzfilmtage. Darum wurde das Kinder- und Jugendkino seit seiner Gründung 1978 durch medienpädagogische Aktivitäten erweitert, die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen haben. In wechselnden Projekten, Workshops, speziellen Programmen und in Kooperation mit Oberhausener Schulen und dem Jugendparlament der Stadt pflegen die Kurzfilmtage den direkten Dialog mit Kindern und Jugendlichen und fördern einen offenen und produktiven Austausch.

Schulvorstellungen in allen Altersgruppen

Die Programme des Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs werden während des Festivals an den Wochentagen in Vormittagsveranstaltungen speziell für Schulen gezeigt. Die Programme sind sorgsam, inhaltlich wie formell, auf sieben Altersgruppen von drei bis sechzehn Jahren abgestimmt. Alle Programme werden altersgerecht von Schülerinnen und Schülern aus Oberhausen moderiert. Filmemacherinnen und Filmemacher aus der ganzen Welt sind während der Vorstellungen anwesend und beantworten die Fragen des jungen Publikums. Schulklassen können ab Mitte April für die Vorstellungen angemeldet werden. Zusätzlich liefern wir gern Anregungen, wie die gezeigten Filme in den Unterricht eingebaut werden können. Sprechen Sie uns an!

Partnerschul-Projekt

Seit 2009 gestalten jährlich wechselnde Partnerschulen das Kinder- und Jugendkino aktiv mit. Dabei nominieren jeweils eine weiterführende und eine Grundschule aus Oberhausen Schüler*innengruppen, die mittels unterschiedlicher Projekte Einblicke in das Festival erhalten.

Je fünf Schülerinnen und Schüler bewerten und prämieren als Jurys die Filme des Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs. In einer gemeinsamen Projektwoche entwickeln und realisieren Schülerinnen und Schüler beider Schulen gemeinsam den Trailer des Kinder- und Jugendkinos, angeleitet von Filmemacher*innen aus Oberhausen. Und nicht zuletzt führt eine Gruppe der weiterführenden Schule als Moderatorinnen und Moderatoren durch die Programme des Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs – inklusive der mehrsprachigen Moderation von Gesprächen mit den anwesenden internationalen Filmemacherinnen und Filmemachern.

Die Partnerschulen der Kurzfilmtage 2021 sind die Königschule und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Bei Interesse an einer Zusammenarbeit als Partnerschule nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Kindergartenprogramm

Kurzfilme eignen sich wunderbar vor allem für die Allerkleinsten, um das Kino als Ort und den Film als Medium kennenzulernen. Mit dem Kindergartenprogramm laden die Kurzfilmtage seit mehr als zehn Jahren zu einem Film- und Mitmachprogramm für Kinoneulinge ein. Dabei werden altersgerechte Kurzfilme verschiedener Genres in ein Begleitprogramm aus Moderation, Fragen, Bewegung und Spielen eingebettet. Teilnehmen können Kindergärten ebenso wie Privatpersonen mit Kindern ab drei Jahren. Der Besuch ist kostenfrei. Sprechen Sie uns an!

Untertitelungsworkshop

Untertitel von Kindern für Kinder

Die Kurzfilmtage bieten Schülerinnen und Schülern einen praktischen Einblick in die Übersetzungstätigkeit für Menschen mit Hörbehinderung. Mehr informationen unter Inklusion.

Kontakt

Franziska Ferdinand
kiju(at)kurzfilmtage.de