Der Kurzfilmtage-Channel

67. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, 1.-10. Mai 2021

Der Kurzfilmtage-Channel: Von Weibersbrunn bis Singapur

Filme und Gespräche im Tagesrhythmus

 

2020 reagierten die Kurzfilmtage in Form eines Videoblogs auf die erstmalige Verlegung des Festivals in die Online-Welt, nun setzen Sie das Projekt als Kurzfilmtage-Channel fort. Mit täglich neuen Gesprächen und Filmen ist der deutsch- und englischsprachige Channel, der auch nach dem Ende der 67. Kurzfilmtage weiter bespielt wird, zugleich Vorspann, Rahmen und Erweiterung des Online-Festivals.

 

Sebastian Lütgert und Lars Henrik Gass über Pirate Cinema als Alternative, RP Kahl und Rüdiger Suchsland über Hamlet in der untergehenden DDR und gute Filmausbildung, Niklas Maak (FAZ) und Lars Henrik Gass über das Potenzial von Leerständen und verändertes Freizeitverhalten. Die Gesprächsreihe „South to South“ der Kuratorin Sidd Perez mit Wissenschaftlerinnen und Künstlern in Singapur, die sich mit Regionalität in Südostasien auseinandersetzen. Die Kuratorin Marina Fokidis und der Produzent Zacharias Kunut (Igloolik Isuma Productions) über “The Wonders of Collectivity”, Lars Henrik Gass und Lena Bopp (FAZ) über Beirut nach der Katastrophe –Beispiele für die Bandbreite der Themen, die im Kurzfilmtage-Channel diskutiert werden.

 

Außerdem öffnet die internationale Reihe „Labs Radio“ von Vassily Bourikas in Gesprächen und Filmbeispielen ein Forum für den analogen Film, der für seine Präsentation auf das physische Kino angewiesen ist. Filmreihen wie die sehr erfolgreiche Mini-Werkschau der Filme Dieter Wielands, begleitet von einem Gespräch zwischen Wieland und Lars Henrik Gass, oder die Schätze aus der Festivalgeschichte in der Serie „Legendary Shorts“ vervollständigen das Programm.

 

Ausblick

Geplant sind weitere Gespräche, unter anderem mit Jan Bonny, Tacita Dean, Dominik Graf, Sandro Koberidse, Anita Roch da Silveira, Heide Schlüpmann, Lilith Stangenberg, Cord Richelmann. Am 23. April startet in der Reihe Portraits die dreitägige Präsentation der Filme des neuseeländischen Künstlers Darcy Lange, begleitet von einem Gespräch zwischen Kurator Simon Lässig und Mercedes Vicente (Royal College of Art). Ab dem 20. Mai präsentiert die südafrikanische Kuratorin Joan Legalamitlwa unter dem Titel „The Intervention“ sechs Videokünstlerinnen und Videokünstler vom afrikanischen Kontinent.

 

Mitwirkende

Marina Fokidis, Lars Henrik Gass, Dana Linssen, Sidd Perez, Mike Sperlinger und Rüdiger Suchsland.

 

Direkt zum Channel

 

Oberhausen, 16. April 2021

 

Pressekontakt: Sabine Niewalda, T +49 (0)208 825-3073, niewalda(at)kurzfilmtage.de