Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Eintrittskarten

Sechs Tage, 600 Filme, Gäste aus 60 Ländern: Die Kurzfilmtage feiern den kurzen Film mit Filmprogrammen für jedes Alter. Wer dabei sein will, kann sich ab sofort im Programm umschauen und Tickets vorab buchen.

 

 

Onlinetickets

Einfach auf der Startseite oben im Balken das Programm öffnen und dann direkt im gewählten Programmpunkt auf Tickets klicken.


Kartenkauf und -vorbestellung

(außer akkreditierte Gäste)

 

Lichtburg Filmpalast Oberhausen

Tel + 49 (0)208-824 29-0

 

Kino im Walzenlager

Tel +49 (0)208-8597877

(Mo, Di, Do, Fr ab 17.30 h, So ab 13.30 h)


 Regulär  Ermäßigt*
Einzelticket8 €7 €
10er Karte40 €40 €
Festivalpass   90 €

70 €

 

* Ermäßigung erhalten Arbeitslose, SchülerInnen, StudentInnen mit Ausweis sowie Gruppen ab zehn Personen


Tickets Kinder- und Jugendkino

 Regulär  Ermäßigt
Einzelticket Kinder3€2 €*
Einzelticket Erwachsener4 €4 €
Familienticket (max. 4 Personen)  

10 €

 

* Gruppen ab 10 Kindern: 2 € pro Kind

(2 Begleitpersonen pro Gruppe haben freien Eintritt)

 

Reservierungen für die Schulprogramme (Do, Fr, Mo) und das Kindergartenprogramm (Do) nimmt Franziska Ferdinand (0208 825-3053) entgegen.


Der Eintritt zum Kindergartenprogramm ist frei.


RUHRTOP.CARD & RuhrKultur.CARD

 

50% Ermäßigung auf alle Programme, ausgenommen Schulvorstellungen. Die Leistung der RUHRTOP.CARD kann mehrmals in Anspruch genommen werden, die der RuhrKultur.CARD hingegen nur einmal. Gilt nicht bei Sonderveranstaltungen. Nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.


Hinweis

 

BesucherInnen der Filmprogramme der Kurzfilmtage müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Davon ausgenommen sind das Kinder- und Jugendkino und ausdrücklich gekennzeichnete Programme.


Festivalkatalog

 

Der Festivalkatalog ist während der Kurzfilmtage für 10 € im Lichtburg Filmpalast und dem Gästebüro erhältlich.


Die bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen gezeigten Filme sind urheberrechtlich geschützt. Das Mitschneiden von Bild oder Ton während der Kinovorstellung ist eine strafbare Urheberrechtsverletzung. Jeder Versuch wird zur Anzeige gebracht.