Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Internationaler Wettbewerb

Der weltweit älteste internationale Kurzfilmwettbewerb präsentiert das zeitgenössische Kurzfilmschaffen in seiner ganzen Vielfalt. Neben bereits etablierten Namen sind hier stets auch Filmemacher zu entdecken, die noch nicht international in Erscheinung getreten sind. Die Wettbewerbsauswahl umfasst künstlerische Beiträge aller Genres, die die filmischen Freiheiten der kurzen Form ausloten. Gezielt werden dabei auch Arbeiten aus Ländern jenseits der starken Produktionsinfrastrukturen in den Blick genommen.

 

Im Internationalen Wettbewerb werden ausschließlich deutsche Festivalpremieren gezeigt, darunter zahlreiche Weltpremieren. Die von einer unabhängigen Kommission aus weit 6.000 Einreichungen ausgewählten Filme konkurrieren um Preisgelder in Höhe von 25.500 Euro.

 

 

KontaktHilke Doering 


Internationale Jury 2019

Clarissa Chikiamco, Kuratorin, Singapore
Javier H. Estrada, Filmkritiker und Filmkurator, Madrid
Jörg Heiser, Autor und Kurator, Berlin
Adina Pintilie, Festivalleiterin und Regisseurin, Bucharest
Salla Tykkä, Künstlerin, Helsinki


Mitglieder der Jurys aus den vergangenen Jahren (bis 2009): Steve Anker, USA (2012); Branka Benčić, Kroatien (2011); João Garçao Borges, Portugal (2009); Vassily Bourikas, Griechenland (2014); George Clark, Großbritannien (2015); Katie Davies, Großbritannien (2018); Ekaterina Degot, Deutschland (2017); Andrés Denegri, Argentinien (2016); Amrit Gangar, Indien (2009); John Gianvito, USA (2014); Michael Glawogger, Österreich (2011); Angela Haardt, Deutschland (2009); Stella Händler, Schweiz (2016); Birgit Hein, Deutschland (2012); Shai Heredia, Indien (2014); Steve Holmgren, USA (2013); Mike Hoolboom, Kanada (2009); Kathy Rae Huffman, Deutschland (2009); Victoria Ilyushkina, Russland (2013); William E. Jones, USA (2011); Karina Karaeva, Russland (2012); Kati Kivinen, Finnland (2015); Marta Kuzma, Schweden (2016); Joan Legalamitlwa, Südafrika (2011); Tran Luong, Vietnam (2013); Kawai Masayuki, Japan (2012); Kristy Matheson, Australien (2018); Mara Mattuschka, Österreich (2010); Bjørn Melhus, Deutschland (2014); Petar Milat, Kroatien (2018); Peter Nestler, Schweden (2017); Maria Pallier, Spanien (2010); Park Chan-kyong, Südkorea (2015); Ellen Pau, VR China (2010); Daniela Pérez, Mexiko (2013); Andréa Picard, Kanada (2015); Marta Ponsa, Spanien (2015); Adam Pugh, Großbritannien (2010); Daniel Queiroz, Brasilien (2018); Joanna Raczyńska, USA (2016); Kathrin Rhomberg, Österreich (2017); Roee Rosen, Israel (2012); Aleksandra Sekulić, Serbien (2014); Timo Soppela, Finnland (2018); Mika Taanila, Finnland (2016); Jaan Toomik, Estland (2017); Sari Volanen, Finnland (2011); Fred Worden, USA (2010); Chi-hui Yang, USA (2017)