Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Einige Mitglieder der Jurys aus den vergangenen Jahren 

(seit 1999):

 

Karl Bartos, Deutschland (2004); Ingibjörk Birgisdottír, Island (2011); Nathan Budzinski, Großbritannien(2015); Ralph Christoph, Deutschland (2012); Jem Cohen, USA (2001); Antonin de Bemels, Belgien (2015); Frank Dommert, Deutschland (2016); Kodwo Eshun, Großbritannien (1999); Lauri Faggioni, USA (2005); Michael Fakesch, Deutschland (2016); Christian Fennesz, Österreich (2005); Isabelle Gaudefroy, Frankreich (2013); Thomas Gross, Deutschland (1999); Christian Höller, Österreich (2013); Olaf Karnik, Deutschland (2014); Michel Klöfkorn, Deutschland (2013); Carine Le Malet, Frankreich (2010); Lillevän, Deutschland (2010); Melissa Logan, Deutschland (2006); John Maybury, Großbritannien (2002); Thomas Meinecke, Deutschland (2003); Daniel Miller, Großbritannien (2012); Paul D. Miller, USA (2002); Phoenix Perry, USA (2011); Eric Pfeil, Deutschland (2010); Hannah Pilarczyk, Deutschland (2016); Taina Ronkainen, Finnland (2014); Laetitia Rouxel, Frankreich (2012); Pipilotti Rist, Schweiz (2004); Georg Seeßlen, Deutschland (2000); Floria Sigismondi, Kanada (2003); Mika Taanila, Finnland (2006); Sandra Trostel, Deutschland (2015); Klaus Walter, Deutschland (2014); Mark Webber, Großbritannien (2000); Arezu Weitholz, Großbritannien (2001).

 

 

Kommentar zur Arbeit in der MuVi-Jury

 

"Ich werde nie mehr vergessen wie Charles Petit, Karl Bartos und ich tief in der Nacht die Begründungen für die Preise sechshändig in eine Tastatur gehackt haben. Es waren ein paar Perlen unter den Preisträgerinnen." - Pipilotti Rist, Mitglied der MuVi-Jury 2004