Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

NRW-
Wettbewerb

Manche Probleme @ Patrick Praschma

Mishka @ Eszter Jánka

Der Wechsel @ Markus Mischkowski/Kai Maria Steinkühler

 

Kurzfilmer aus Nordrhein-Westfalen haben jetzt bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen dreifache Chancen: Zur 55. Ausgabe führte das Festival den NRW-Wettbewerb ein, der Produktionen aus Nordrhein-Westfalen vorbehalten ist. 

 

Darüber hinaus können sich die Einreichungen aus NRW auch für den Deutschen und Internationalen Wettbewerb der Kurzfilmtage qualifizieren.

 

1998 haben die Kurzfilmtage begonnen, Studentenfilme aus Nordrhein-Westfalen zu präsentieren, 2006 wurde das Programm um freie Kurzfilmproduktionen erweitert. Der NRW-Wettbewerb war der nächste Schritt in diese Richtung.

 

Der NRW-Wettbewerb ist ein Schaufenster der aktuellen Produktion aus Nordrhein-Westfalen, Heimat der Kurzfilmtage und einer der fruchtbarsten Filmproduktionsstandorte in Deutschland.

 

Es werden drei Geldpreise in Gesamthöhe von 2.250 € vergeben. Die Jury des NRW-Wettbewerbs vergibt die Preise für den besten Beitrag des NRW-Wettbewerbs und den NRW-Förderpreis. Zusätzlich vergibt eine Zuschauerjury den WestArt-Preis, der mit einer Ankaufsoption verbunden ist.

 

Kontakt: Carsten Spicher


Die Jury des NRW-Wettbewerbs 2018:

 

Gunter Deller, Kurator, Frankfurt/Main

Kathrin Häger, Autorin, Köln

Marita Quaas, Kuratorin, Köln

 

Die Jury-Mitglieder der letzten Jahre: Florian Deterding, Düsseldorf (2015- 2017); Barbara Fischer-Rittmeyer, Dortmund (2012- 2014); Natascha Gikas, Frankfurt am Main (2012- 2014); Silke Gottlebe, Dresden (2015- 2017); Andreas Heidenreich, Darmstadt (2015- 2017); Gabi Hindenberger, Bochum (2009- 2011); Ute Mader, Leverkusen (2009- 2011); Jens Schneiderheinze, Münster (2012- 2014); Dirk Steinkühler, Köln (2009- 2011)