Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Menü / Int. Wettbewerb

Positionen

© Carroll/Fletcher (artist: Richard T. Walker)

Moderation © Anja Kirschner/PCAI

Mit Positionen führen die Kurzfilmtage 2016 ein experimentelles Programmformat ein, das einen kritischen Diskurs über das Sammeln und Ausstellen von Künstlerfilmen etabliert. Museen, Privatsammlungen und Galerien stellen ausgewählte Werke vor. Dabei werden Kriterien diskutiert, welche Werke und Künstler gesammelt und vertreten sind, aber auch, wie sie präsentiert werden.
Positionen sind also gleichermaßen die Werke selbst wie die institutionellen Bedingungen, unter denen sie sichtbar werden. Das Programmformat reflektiert individuelle Entscheidungen und kontextualisiert sie in Bezug auf institutionelle Logiken.


Die einzelnen Positionen werden von einem Kurator bestimmt und vorgestellt. Im Rahmen der Präsentation bei den Kurzfilmtagen werden die Arbeiten bewusst in der konsekutiven Form eines Filmprogramms präsentiert.


Alle Vorführungen finden am Sonntag, den 8. Mai statt.


Die Kuratorin:
Filipa Ramos ist Chefredakteurin von art-agenda, Dozentin an der Kingston University und am Central Saint Martins und Ko-Kuratorin von Vdrome. Sie war Mitherausgeberin des Manifesta Journal, Kuratorin der Forschungssektion der dOCUMENTA (13) und Koordinatorin des The Most Beautiful Kunsthalle in the World-Projekts der Antonio Ratti Foundation. Sie ist Ko-Autorin von Lost and Found – Crisis of Memory (2009) und arbeitet an einer Sammlung von Texten über Tiere.


Die Galerie:


2012 gegründet, hat sich Carroll/Fletcher in London schnell zur führenden Plattform für zeitgenössische Kunst entwickelt, mit einem Schwerpunkt auf Multimedia und neuen Technologien und einem besonderen Augenmerk auf sozialpolitischen und technologischen Themen. Ergänzend zum Ausstellungsprogramm in der Galerie veranstaltet Carroll/Fletcher Vorträge, Filmvorführungen und Live Performances und kuratiert ein Programm experimenteller und Künstlerfilme in seinem Online-Kino.


Sphere Packing © Rafael Lozano-Hemmer

 

Positions:

Carroll/Fletcher

 

Presented by Steve Fletcher (London)

 

Sun, 8 May, 20:00 h

Lichtburg Filmpalast/Sunset


© M HKA – Museum van Hedendaagse Kunst Antwerpen

Das Museum:

Das M HKA – Museum of Contemporary Art Antwerpen – ist Museum und Sammlung für zeitgenössische Kunst für Antwerpen und die flämische Gemeinde in Belgien. Grundlage seiner Sammlung sind die europäische Avantgarde, ergänzt durch die Gordon Matta-Clark Foundation. Inzwischen hat sie sich jedoch zu einem Museum des progressiven Internationalismus entwickelt, dessen Schwerpunkt auf dem eurasischen Paradigma im weitesten Sinne liegt. Das Museum sammelt die ganze Vielfalt zeitgenössischer Medien, einschließlich Video und Film. M HKA verwaltet außerdem die Vrielynck Collection, eine international renommierte Sammlung von Filmapparaten aus der Vorzeit und Frühzeit des Kinos.


 

Positions:

Museum van Hedendaagse Kunst Antwerpen

 

Presented by Nav Haq (Antwerp)

 

Sun, 8 May, 12:30 h

Lichtburg Filmpalast/Sunset


Die Privatsammlung:


Die Athener Polyeco Contemporary Art Initiative (PCAI) ist eine gemeinnützige Organisation, die durch ein einzigartiges Kunstprogramm Umweltbewusstsein fördern will. Ihre Sammlung ist eines von drei Tätigkeitsfeldern und besteht aus Auftragsarbeiten, insbesondere im Medium Bewegtbild, die ökologische, soziologische und philosophische Themen aufgreifen. Bislang stammen die meisten beauftragten Künstler aus Europa, das neuste Werk ist eine Videoarbeit von Anja Kirschner.


Moderation © Anja Kirschner

 

Positions:

Polyeco Contemporary Art Initiative

 

Presented by Loraini Alimantiri (Athens)

 

Sun, 8 May, 14:30 h

Lichtburg Filmpalast/Sunset