Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Menü / Int. Wettbewerb

Das vierte
Oberhausen Seminar

Das 4. Oberhausen Seminar: Anmeldungen ab jetzt möglich

 

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen laden ab sofort zur Anmeldung für das Oberhausen Seminar ein, das 2017 zum vierten Mal stattfindet. Die Leitung dieser Ausgabe übernehmen die Londoner Filmwissenschaftlerin Michele Pierson und der kanadische Kurator, Kritiker und Dozent Mike Zryd. Das Oberhausen Seminar wird von den Kurzfilmtagen zusammen mit LUX (London) und dem Robert Flaherty Film Seminar (New York) angeboten und findet während der 63. Kurzfilmtage (11.-16. Mai 2017) statt. Bewerbungen zur Teilnahme werden ab sofort entgegengenommen, Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2017.

 

Das Oberhausen Seminar richtet sich vor allem an junge Künstler, Filmemacher, Kuratoren und Wissenschaftler, die mit künstlerischen Bewegtbildern arbeiten. Es ist ein experimenteller Kurs, der die Kurzfilmtage als Labor nutzt, in dem kuratorische Voraussetzungen, Infrastrukturen, in denen diese Bewegtbilder zirkulieren, und die kritischen Parameter, nach denen sie analysiert werden, befragt werden. Seminarsprache ist Englisch, die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 begrenzt.

 

Anmeldeschluss: 1. Februar 2017

Teilnahmegebühr: 250 Euros

Anmeldung: luxmovingimage.formstack.com/forms/the_oberhausen_seminar_2017

 

Die Seminarleiter 2017

 

Michele Pierson, London, lehrt Filmwissenschaft am King’s College, London. Sie befasst sich vor allem mit der Historiografie des Experimentalfilms, Filmpräsentation und Zugänglichkeit sowie mit Filmen von Frauen. Sie ist Mitherausgeberin von „Optic Antics: The Cinema of Ken Jacobs“ und schreibt für Discourse, Cinema Journal, The Moving Image, Screen und das Millennium Film Journal.

 

Mike Zryd lehrt Cinema & Media Arts an der York University in Ontario. Sein Arbeitsschwerpunkt sind experimentelle Medien (Film, Videokunst, Installationen und neue Medien). Er arbeitet als Kurator und Kritiker sowie für diverse Medieninstitutionen wie das CFMDC oder die Society for Cinema and Media Studies, deren Mitbegründer er ist.

 

Stimmen früherer Teilnehmer:

„Eine fantastische Erfahrung. Danke für diese Gelegenheit.“

„Eine unglaubliche und bereichernde Zeit.“

 

Oberhausen, 6. Dezember 2016

 

Pressekontakt:

Sabine Niewalda, T +49 (0)208 825-3073, niewalda@kurzfilmtage.de