Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

MuVi Online 2019

Elf Clips für den 21. MuVi-Preis der Kurzfilmtage

Vom 2. April bis zum 2. Mai online zur Abstimmung

 

Aus 273 Einreichungen haben die Kurzfilmtage elf Clips ausgewählt, die als Kandidaten für den 21. MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo ins Rennen gehen. Verliehen wird der Preis für die beste visuelle Umsetzung eines Musikstücks, und so reicht die Bandbreite von Dietrich Brüggemanns Kopfüber-Experiment „Schuld“ für Theodor Shitstorm über den von Jan Lenica inspirierten Clip „Stories / Cairo Wonk / Ballache Mansions“ von Konrad Hirsch zur Musik von Glyn Bigga Bush oder die ironische Machtfantasie (und nebenbei Parodie auf Beyoncés Louvre-Clip) „Nützliche Katastrophen“ von Schorsch Kamerun, Mense Reents und Timo Schierhorn bis zur verspielten Animation „Musterhaus“ von Christine Gensheimer für Sean Armstrong.

 

Eine internationale Jury, in diesem Jahr besetzt mit Eric D. Clark (USA/Frankreich), Jan Ehlen (Deutschland) und Liz Pelly (USA), kürt am Samstag, 4. Mai 2019, die Gewinner des 21. MuVi-Preises und verleiht Preise im Wert von insgesamt 3.000 Euro. Weitere 500 Euro gehen an den Gewinner des MuVi Online-Publikumspreises.

 

Für den Publikumspreis stehen alle elf Clips vom 2. April bis zum 2. Mai auf www.muvipreis.de zum Anschauen und Abstimmen online. Der Preis wird ebenfalls am Samstag, 4. Mai, während der 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen verliehen, wenn alle Clips auf der großen Leinwand gezeigt werden. Vom 2. April bis 2. Mai stehen sie auf www.muvipreis.de und auf der Facebook-Seite der Kurzfilmtage. Die MuVi-Partner in diesem Jahr: 3sat, coolibri, Goethe-Institut, kultur.west, netpoint media, Spex online.

 

Die MuVi-Kandidaten 2019

 

Blitze (Donna Regina), Céline Keller, D 2019

Grand Hotel Establishment (Julia Mihály), Ela Mergels, D 2018

Lost in Translation (Bas Grossfeldt), Svenja Voß, D 2019

Musterhaus (Sean Armstrong), Christine Gensheimer, D 2018

Nation Of Defects (SEWICIDE), Klaus Erika Dietl/Stephanie Müller, D 2019

Nützliche Katastrophen (Die Goldenen Zitronen), Schorsch Kamerun/Mense Reents/Timo Schierhorn, D 2018

Schuld (Theodor Shitstorm), Dietrich Brüggemann, D 2019

Sollten Behinderte Bioeier kaufen? (Duoni Liu), Nikolas Müller, D 2018

Stories / Cairo Wonk / Ballache Mansions (Glyn Bigga Bush), Konrad Hirsch, D 2018

Subdivision (Jason Forest), Markus S Fiedler, D 2018

Trying to forget you (Aérea Negrot), Simon*e Paetau/Aérea Negrot, D 2019

 

MuVi Online:

www.muvipreis.de

www.facebook.com/kurzfilmtage

www.3sat.de

www.coolibri.de

www.goethe-institut.de

www.kulturwest.de

www.spex.de

 

 

Aktuelle Informationen zu den Kurzfilmtagen: www.kurzfilmtage.de

Festivalprogramm online: 15. April 2019

Vorverkauf: ab 16. April 2019 über www.kurzfilmtage.de

 

Oberhausen, 2. April 2019

 

Pressekontakt:

Sabine Niewalda, T +49 (0)208 825-3073, niewalda@kurzfilmtage.de