Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Neue Wettbewerbe 2021

67. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, 1.-10. Mai 2021

 

Kurzfilmtage führen neue Online-Wettbewerbe ein

2021 mit mehr Premieren und permanenter Erweiterung des Festivals ins Netz

 

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen erweitern ihr Programm 2021 um drei Wettbewerbe. Zu den bestehenden fünf Wettbewerbssektionen – Internationaler Wettbewerb, Deutscher Wettbewerb, NRW-Wettbewerb, Kinder- und Jugendfilmwettbewerb und MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo – treten ab 2021 zusätzlich der Internationale Online-Wettbewerb, der Deutsche Online-Wettbewerb sowie ein Wettbewerb für internationale Musikvideos. Die traditionellen Wettbewerbe im Kino werden weitergeführt. Während bei den internationalen und deutschen Wettbewerben auf der Leinwand und online verschiedene Filme gezeigt werden, laufen die beiden Musikvideo-Wettbewerbe ab 2021 sowohl auf der Leinwand als auch online. Der NRW-Wettbewerb und der Kinder- und Jugendfilmwettbewerb hingegen bleiben dem Kino vorbehalten. Damit organisieren die Kurzfilmtage ab 2021 jährlich acht Wettbewerbe für Kurzfilme. Das Festival verlängert sich dadurch um vier Tage und findet 2021 vom 1. bis 10. Mai statt.

 

In den Deutschen und Internationalen Wettbewerben zeigen die Kurzfilmtage zudem in Zukunft mehr Premieren: Filme im Internationalen Online-Wettbewerb müssen deutsche Festivalpremieren sein, während vor Ort eine internationale Premiere verlangt wird. Im Deutschen Online-Wettbewerb werden keine Premieren verlangt, Filme im Deutschen Wettbewerb vor Ort müssen deutsche Festivalpremieren sein. Filmeinreichungen sind ab sofort nur gezielt für jeweils einen Wettbewerb möglich. In den Musikvideo-Wettbewerben werden keine Premieren verlangt. Die Kurzfilmtage berufen eigene Auswahlkommissionen und Jurys im Deutschen und Internationalen Online-Wettbewerb. In jedem Wettbewerb werden eigene Preise verliehen. Der Große Preis der Stadt Oberhausen geht weiterhin an einen Film im traditionellen Internationalen Wettbewerb.

 

Auch zeitlich werden die Online-Wettbewerbe von den Wettbewerben im Kino getrennt: Vom 1. bis 4. Mai 2021 stellen die Kurzfilmtage die neuen Online-Sektionen vor, ab dem 5. Mai planen die Kurzfilmtage, die traditionellen Wettbewerbsprogramme im Kino zu zeigen. Die Preise aller Wettbewerbe mit Ausnahme der Musikvideo-Wettbewerbe werden am 9. Mai 2021 verliehen.

 

Diese Erweiterung soll auch über das Ende der Corona-Pandemie hinweg fortgesetzt werden. Nach dem coronabedingten Ausfall der 66. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen im Mai 2020 im Kino und dem großen Erfolg der Online-Ausgabe, die in knapp 100 Länder ausstrahlte und für die über 2.500 Festivalpässe verkauft wurden, sehen die Kurzfilmtage den Ausbau ihrer Online-Präsenz als Möglichkeit, neue Zielgruppen für die kurze Form zu erreichen und deren internationale Reichweite zu vergrößern.

 

„Die neuen Wettbewerbe sind Bestandteil eines Strukturwandels der Kurzfilmtage, der eine neuartige Funktionsweise von Festivals einleiten soll. Dies eröffnet auch eine neue kulturpolitische und demokratische Dimension von Filmfestivals in sich rapide verändernden Gesellschaften. Die Inhalte von Festivals werden fast überall zugänglich. Festivals werden von Veranstaltungen zu Plattformen“, sagt Festivalleiter Lars Henrik Gass.

 

Oberhausen, 22. September 2020

 

Pressekontakt: Sabine Niewalda, niewalda@kurzfilmtage.de, Tel. +49 (0)208 825-3073