Reglements

Hier finden Sie unsere Reglements für die 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, die vom 30. April bis 9. Mai 2022 stattfinden (bis 3. Mai online, ab 4, Mai vor Ort).

Reglement Wettbewerbe vor Ort

Download-PDF

1. Allgemeine Informationen: Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sind ein unabhängiges Festival, das von der Internationalen Föderation der Filmproduzenten-Verbände (FIAPF) akkreditiert ist und nach den FIAPF-Regeln sowie dem Reglement der Kurzfilmtage ausgerichtet wird. Die Kurzfilmtage führen durch: Wettbewerbe (international, deutsch, internationaler Kinder- und Jugendfilm, NRW), Deutscher MuVi-Preis (mit eigenem Reglement) und Online-Wettbewerbe (international und deutsch, mit eigenem Reglement) sowie kuratierte Programme. Jeder eingereichte Film wird für alle in Frage kommenden Festivalprogramme gesichtet. Einreichschluss für die Wettbewerbe ist der 1. Februar 2022 (Eingang). Die Einreichung kann nur über unsere Website erfolgen. Der Eingang der Einreichung kann nicht bestätigt werden. Wiederholte Einreichung ist nicht möglich. Es ist nicht möglich, einen Film sowohl für einen Wettbewerb vor Ort als auch für einen Online-Wettbewerb einzureichen, weder gleichzeitig noch in aufeinander folgenden Jahren. Einreichungen können nach der schriftlichen Bestätigung der Teilnahme durch die Einreichenden (siehe Paragraph 9) nicht mehr von den Wettbewerben zurückgezogen werden. Für alle Wettbewerbe gilt: Die Einreichung der ersten fünf Arbeiten eines Einreichenden ist kostenfrei. Ab der sechsten Einreichung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro pro Film an.

2. Veranstalterin der Kurzfilmtage ist die Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH. Gesellschafterin der gGmbH ist die Stadt Oberhausen. Hauptförderer ist das Land Nordrhein-Westfalen.

3. Internationaler Wettbewerb: Der Internationale Wettbewerb soll ohne Rücksicht auf nationale Repräsentanz die künstlerische Entwicklung, besonders die neuen Tendenzen, des internationalen Kurzfilms zur Diskussion stellen. Es können Arbeiten jeden Genres bis zu einer Länge von 35 Minuten gezeigt werden. Die Auswahlkommission behält sich in seltenen Ausnahmefällen vor, längere Filme zuzulassen. Die Arbeiten dürfen vor der Vorführung bei den Kurzfilmtagen auf keinem internationalen Festival gezeigt worden sein. Zum Internationalen Wettbewerb angemeldete Beiträge müssen nach dem 1. Januar 2021 fertig gestellt worden sein. Einreichungen für den Internationalen Wettbewerb müssen bis zum 1. Februar 2022 über unsere Website erfolgt sein. Geeignete Einreichungen können auch für den Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb (keine Festivalpremiere notwendig) berücksichtigt werden. Außerdem behalten sich die Kurzfilmtage vor, Filme, die auf anderen Festivals Preise erhalten haben, für das Programm „Preisträger anderer Festivals“ auszuwählen. Für den Internationalen Wettbewerb werden Filme gesichtet, deren Produktionsland (Sitz der Produktion) nicht Deutschland ist. Dazu gehören auch Koproduktionen mit Deutschland. Koproduktionen mit Deutschland müssen für den Internationalen Wettbewerb eingereicht werden. Sie werden dann sowohl für den Internationalen als auch den Deutschen Wettbewerb in Betracht gezogen. Als Vorführformate zugelassen sind 35 mm, 16 mm und Super 8 sowie DCP. Details werden nach der Auswahl für die Wettbewerbe mit den Filmemacher*innen geklärt.

4. Deutscher Wettbewerb: Zugelassen sind Arbeiten, die in Deutschland produziert oder koproduziert wurden (Sitz der Produktion). Koproduktionen mit Deutschland müssen für den Internationalen Wettbewerb eingereicht werden. Sie werden dann sowohl für den Deutschen als auch den Internationalen Wettbewerb in Betracht gezogen. Es können Filme jeden Genres bis zu einer Länge von 45 Minuten gezeigt werden. Die Auswahlkommission behält sich in seltenen Ausnahmefällen vor, längere Filme zuzulassen. Die Arbeiten dürfen vor der Vorführung bei den Kurzfilmtagen auf keinem anderen deutschen Festival gezeigt worden sein. Zum Deutschen Wettbewerb angemeldete Beiträge müssen nach dem 1. Januar 2021 fertig gestellt worden sein. Einreichungen für den Deutschen Wettbewerb müssen bis zum 1. Februar 2022 über unsere Website erfolgt sein. Geeignete Einreichungen können auch für den Internationalen Wettbewerb, den Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb, den NRW-Wettbewerb und den Deutschen MuVi-Preis berücksichtigt werden. Außerdem behalten sich die Kurzfilmtage vor, Filme, die auf anderen Festivals Preise erhalten haben, für das Programm „Preisträger anderer Festivals“ auszuwählen. Als Vorführformate zugelassen sind 35 mm, 16 mm und Super 8 sowie DCP. Details werden nach der Auswahl für die Wettbewerbe mit den Filmemacher*innen geklärt.

5. NRW-Wettbewerb: Zugelassen sind Arbeiten, die in Nordrhein-Westfalen produziert wurden (Sitz der Produktion). Ansonsten gelten die Bestimmungen des Deutschen Wettbewerbs, mit einer Ausnahme: die Arbeiten müssen keine deutsche Festivalpremiere sein.

6. Internationaler Kinder- und Jugendfilmwettbewerb: Für Arbeiten, die in Deutschland produziert wurden, gelten die Bestimmungen des Deutschen Wettbewerbs. Für internationale Beiträge gelten die Bestimmungen des Internationalen Wettbewerbs, mit einer Ausnahme: die Arbeiten müssen keine deutsche Festivalpremiere sein.

7. Weitere Reglements: Deutscher MuVi-Preis, Internationaler Online-Wettbewerb, Deutscher Online-Wettbewerb: Diese Wettbewerbe verfügen über eigene Reglements.

8. Präsentation der preisgekrönten Filme: Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und der Screening-Plattform von Filmchief sind die preisgekrönten Filme am 8./9. Mai im Rahmen der Präsentation der preisgekrönten Filme 24 Stunden lang online verfügbar. Alle in Frage kommenden Filme werden im oben genannten Rahmen weltweit verfügbar sein. Alle Online-Präsentationen werden passwortgeschützt sein. Nach der schriftlichen Bestätigung ihrer Teilnahme durch die Rechteinhaber*innen wird ihre Einwilligung zur Präsentation der Filme in diesem Rahmen eingeholt.

9. Auswahl: Die Auswahl wird den Einreichenden Mitte März 2022 mitgeteilt. Eine ausgewählte Arbeit darf nach der schriftlichen Bestätigung der Teilnahme durch die Einreichenden nicht mehr vom jeweiligen Wettbewerb zurückgezogen werden. Falls Beiträge nach der Auswahl eine*n neue*n Rechteinhaber*in erhalten, muss den Kurzfilmtagen die Zustimmung dieser Person zur Teilnahme am Wettbewerb übermittelt werden. Es werden keine Leihmieten für Wettbewerbsbeiträge gezahlt.

10. Open Screening: Zugelassen sind Arbeiten, die für die 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ordnungsgemäß eingereicht, nicht für die Wettbewerbe ausgewählt wurden und eine Länge von 15 Minuten nicht überschreiten. Die Arbeiten müssen von den Filmemacher*innen persönlich vorgestellt werden (Reise- und Übernachtungskosten werden vom Festival nicht übernommen). Filmemacher*innen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Anmeldung kann erst nach Bekanntgabe der Wettbewerbsauswahl Mitte März erfolgen. Vorführformat ist DCP. Jede*r Filmemacher*in darf maximal eine Arbeit vorstellen. Der zur Verfügung stehende Programmplatz für das Open Screening ist begrenzt. Die Filme werden in der Reihenfolge der Anmeldung aufgenommen. Der genaue Beginn der Anmeldefrist wird allen Einreichenden mit der Bekanntgabe der Wettbewerbsauswahl Mitte März 2022 mitgeteilt.

11. Einsendung der Wettbewerbsbeiträge: Alle Vorführkopien und -dateien der eingeladenen Wettbewerbsbeiträge müssen bis spätestens 7. April 2022 in Oberhausen eingegangen sein. Es wird empfohlen, sich vor Einsendung der Filme die für die Zollbehörden erforderlichen Wiedereinfuhrpapiere ausstellen zu lassen. Sendungen aus Ländern außerhalb der EU müssen deutlich folgende Aufschrift tragen: „Vorübergehende Verwendung. Nur für kulturelle Zwecke, Sendung hat keinen Handelswert.“ Diesen Sendungen ist gleichzeitig eine Proforma-Rechnung über maximal 20 € (auf keinen Fall über den ggf. höheren Herstellungswert) beizulegen. Kosten, die wegen falscher Deklarationen entstehen, werden dem Absender in Rechnung gestellt.

12. Versandanschrift: Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH, Grillostr. 34, 46045 Oberhausen, Deutschland, shipping@kurzfilmtage.de, Tel +49(0)208 825-2463. Die Kosten für die Sendung nach Oberhausen tragen die Absender.

13. Rückversand: Änderungen der Rückversandadresse können nur bis zum 27. April 2022 berücksichtigt werden. Die Kosten für einen Rückversand der Vorführkopien tragen die Kurzfilmtage.

14. Versicherung: Die Kopien sind durch die Versicherung der Kurzfilmtage vom Zeitpunkt der Übergabe durch das Transportunternehmen bis zur Rückgabe an dieses versichert. Der Hin- und Rücktransport durch das Transportunternehmen erfolgt auf Gefahr der Einreichenden. Es gelten die entsprechenden Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.

15. Preise:
Die Internationale Jury vergibt folgende Preise:
── den Großen Preis der Stadt Oberhausen, dotiert mit 7.000 €
── den Hauptpreis, dotiert mit 3.000 € Die Jury des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt einen Preis, dotiert mit 5.000 €.

Die Jury der FIPRESCI vergibt einen Preis. Die Ökumenische Jury vergibt einen Preis, dotiert mit 1.500 €.

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen vergeben den ZONTA-Preis an eine Filmemacherin aus dem Internationalen oder Deutschen Wettbewerb, dotiert mit 1.000 €.

Die Jury des Deutschen Wettbewerbs vergibt folgende Preise:
── den Preis des Deutschen Wettbewerbs, dotiert mit 4.000 €
── den 3satNachwuchspreis, dotiert mit 2.500 €. Der Preis umfasst darüber hinaus das Angebot, den ausgezeichneten Beitrag zu erwerben und im 3sat-Programm zu präsentieren.

Die Jury des NRW-Wettbewerbs vergibt folgende Preise:
── Preis des NRW-Wettbewerbs, dotiert mit 1.000 €
── Förderpreis des NRW-Wettbewerbs, dotiert mit 500 €

Eine Publikumsjury vergibt den folgenden Preis:
── Preis der WDR Westart-Zuschauerjury, dotiert mit 750 €. Der Preis umfasst darüber hinaus die Option, den ausgezeichneten Beitrag zu erwerben und im WDR-Programm zu zeigen.

Zwei Oberhausener Kinder- und Jugendjurys vergeben im Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb je einen Preis im Kinderfilmwettbewerb und Jugendfilmwettbewerb, dotiert mit jeweils 1.000 €.

Die Kinderjury vergibt einen Förderpreis, dotiert mit 1.000 €.

Die Jury der European Children's Film Association (ECFA) nominiert einen Film aus dem Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb für den ECFA Short Film Award, der im Rahmen der Generalversammlung während der Berlinale 2023 vergeben wird.

Alle Preise sind für die Filmemacher*innen bestimmt.

16. Video Library: Alle eingereichten Sichtungslinks, Basisangaben und Kontakt-E-Mails zu den Filmen sind automatisch Bestandteil der Video Library. Die Sichtungslinks stehen den Akkreditierten zur individuellen Sichtung zur Verfügung, sofern dem Festival nicht bis zum 30. März 2022 (Eingang) eine anders lautende schriftliche Verfügung vorliegt. Die Video Library ist passwortgeschützt; Zugang haben ausschließlich Akkreditierte während des Festivals vor Ort sowie online bis zum 10. Juni 2022. Der Zugang ist für Akkreditierte frei. Es erscheint ein Online-Marktkatalog mit einer Kurzbeschreibung der Beiträge und den passwortgeschützten Kontaktadressen. Die Teilnahme an der Video Library ist kostenfrei. Das Festival behält sich vor, Wettbewerbsbeiträge ausgewählten Fachleuten nach dem Festival passwortgeschützt für individuelle Sichtungszwecke verfügbar zu machen. Das Festival verpflichtet sich, gemäß den FIAPF-Regularien, von den Rechteinhaber*innen eine Einwilligung für jede zusätzliche Nutzung ihres Films einzuholen.

17. Datenschutz: Mit der Einreichung Ihres Films/Ihrer Filme zu den Kurzfilmtagen gestatten Sie uns, die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Abwicklung der Kurzfilmtage (Festival, Verleih und Archiv) zu verarbeiten. Diese Einwilligung ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO). Ihre Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für den o.g. Zweck erforderlich sind und nicht an Dritte weitergegeben. Nähere Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten nach der DSGVO erhalten Sie auf www.kurzfilmtage.de unter „Datenschutz“.

18. Rechtlicher Hinweis: Dieses Reglement wird in deutscher und englischer Sprache herausgegeben. In Zweifelsfällen entscheidet die deutsche Fassung.

Stand: August 2021, Änderungen vorbehalten

Reglement Online-Wettbewerbe

Download-PDF

1. Allgemeine Informationen: Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sind ein unabhängiges Festival, das von der Internationalen Föderation der Filmproduzenten-Verbände (FIAPF) akkreditiert ist und nach den FIAPF-Regeln sowie dem Reglement der Kurzfilmtage ausgerichtet wird. Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen führen durch: Online-Wettbewerbe (Internationaler OnlineWettbewerb, Deutscher Online-Wettbewerb) sowie Wettbewerbe vor Ort in Oberhausen (international, deutsch, internationaler Kinder- und Jugendfilm, NRW, Deutscher MuVi-Preis, mit separaten Reglements). Darüber hinaus werden kuratierte Programme gezeigt. Einreichschluss für die Online-Wettbewerbe ist der 3. Januar 2022 (Eingang). Die Einreichung kann nur über unsere Website erfolgen. Wiederholte Einreichung ist nicht möglich. Der Eingang der Einreichung kann nicht bestätigt werden. Es ist nicht möglich, einen Film sowohl für einen Online-Wettbewerb als auch für einen Wettbewerb vor Ort einzureichen, weder gleichzeitig noch in aufeinander folgenden Jahren. Einreichungen können nach der schriftlichen Bestätigung der Teilnahme durch die Einreichenden nicht mehr von den Wettbewerben zurückgezogen werden. Für alle Wettbewerbe gilt: Die Einreichung der ersten fünf Arbeiten eines Einreichenden ist kostenfrei. Ab der sechsten Einreichung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro pro Film an.

2. Veranstalterin der Kurzfilmtage ist die Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH. Gesellschafterin der gGmbH ist die Stadt Oberhausen. Hauptförderer ist das Land Nordrhein-Westfalen.

3. Internationaler Online-Wettbewerb: Der Internationale Online-Wettbewerb soll ohne Rücksicht auf nationale Repräsentanz die künstlerische Entwicklung, besonders die neuen Tendenzen, des internationalen Kurzfilms zur Diskussion stellen. Es können Arbeiten jeden Genres bis zu einer Länge von 35 Minuten gezeigt werden. Die Auswahlkommission behält sich in seltenen Ausnahmefällen vor, längere Filme zuzulassen. Die Arbeiten dürfen vor der Vorführung bei den Kurzfilmtagen auf keinem anderen deutschen Festival gezeigt worden sein. Zum Internationalen Online-Wettbewerb angemeldete Beiträge müssen nach dem 1. Januar 2021 fertig gestellt worden sein. Einreichungen für den Internationalen Online-Wettbewerb müssen bis zum 3. Januar 2022 über unsere Website erfolgt sein. Geeignete Einreichungen können auch für den Internationalen Kinderund Jugendfilmwettbewerb (keine Premiere notwendig) berücksichtigt werden. Außerdem behalten sich die Kurzfilmtage vor, Filme, die auf anderen Festivals Preise erhalten haben, für das Programm „Preisträger anderer Festivals“ auszuwählen. Für den Internationalen Online-Wettbewerb werden Filme gesichtet, deren Produktionsland (Sitz der Produktion) nicht Deutschland ist. Dazu gehören auch Koproduktionen mit Deutschland. Koproduktionen mit Deutschland müssen für den Internationalen Online-Wettbewerb eingereicht werden. Sie werden dann sowohl für den Internationalen als auch den Deutschen OnlineWettbewerb in Betracht gezogen. Ausgewählte Filme müssen als File vorliegen. Details werden nach der Auswahl für die Wettbewerbe mit den Filmemacher*innen geklärt.

4. Deutscher Online-Wettbewerb: Zugelassen sind Arbeiten, die in Deutschland oder koproduziert wurden (Sitz der Produktion). Koproduktionen mit Deutschland müssen für den Internationalen Online-Wettbewerb eingereicht werden. Sie werden dann sowohl für den Deutschen als auch den Internationalen Online-Wettbewerb in Betracht gezogen. Es können Filme jeden Genres bis zu einer Länge von 45 Minuten gezeigt werden. Die Auswahlkommission behält sich in seltenen Ausnahmefällen vor, längere Filme zuzulassen. Zum Deutschen Online-Wettbewerb angemeldete Beiträge müssen nach dem 1. Januar 2021 fertig gestellt worden sein. Einreichungen für den Deutschen Online-Wettbewerb müssen bis zum 3. Januar 2022 über unsere Website erfolgt sein. Geeignete Einreichungen können auch für den Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb und den NRW-Wettbewerb (keine Premiere notwendig) berücksichtigt werden. Außerdem behalten sich die Kurzfilmtage vor, Filme, die auf anderen Festivals Preise erhalten haben, für das Programm „Preisträger anderer Festivals“ auszuwählen. Die Filme dürfen für keinen anderen Wettbewerb der Kurzfilmtage eingereicht werden. Ausgewählte Filme müssen als File vorliegen. Details werden nach der Auswahl für die Wettbewerbe mit den Filmemacher*innen geklärt. Für die Teilnahme am Deutschen Online-Wettbewerb ist keine Festivalpremiere notwendig.

5. Online-Präsentation: Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und der Screening-Plattform Filmchief stehen die für die Online-Wettbewerbe ausgewählten Arbeiten zwischen dem 30. April und 3. Mai 2022 jeweils 48 Stunden lang zur Verfügung. Die preisgekrönten Filme werden am 8./9. Mai im Rahmen der Präsentation der preisgekrönten Filme 24 Stunden lang online verfügbar sein. Die Zahl der Zuschauer*innen ist nicht begrenzt. Das Angebot ist nur für Inhaber*innen eines Festivalpasses oder einer Festival-Akkreditierung zugänglich. Die Online-Vorführung der Arbeiten ist für das Festival umsonst. Alle ausgewählten Werke werden im oben genannten Rahmen weltweit verfügbar sein. Alle Online-Präsentationen werden passwortgeschützt sein.

6. Auswahl: Die Auswahl wird den Einreichenden Mitte Februar 2022 mitgeteilt. Eine ausgewählte Arbeit darf nach der schriftlichen Bestätigung der Teilnahme durch die Einreichenden nicht mehr vom jeweiligen Wettbewerb zurückgezogen werden. Falls Beiträge nach der Auswahl eine*n neue*n Rechteinhaber*in erhalten, muss den Kurzfilmtagen Zustimmung dieser Person zur Teilnahme am Wettbewerb übermittelt werden. Es werden keine Leihmieten für Wettbewerbsbeiträge gezahlt.

7. Online-Preise:
Die Jury des Internationalen Online-Wettbewerbs vergibt folgende Preise:
── den Großen Online-Preis der Stadt Oberhausen, dotiert mit 5.000 €
── den Online-Hauptpreis, dotiert mit 2.000€
── den e-flux-Preis, dotiert mit 3.000 €

Die Jury des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt einen Preis im Internationalen Online-Wettbewerb, dotiert mit 3.000 €.

Die Ökumenische Jury vergibt einen Preis.

Die Jury des Deutschen Online-Wettbewerbs vergibt den Preis des Deutschen Online-Wettbewerbs, dotiert mit 2.500 €.

Alle Preise sind für die Filmemacher*innen bestimmt.

8. Video Library: Alle eingereichten Sichtungslinks, Basisangaben und Kontakt-E-Mails zu den Filmen sind automatisch Bestandteil der Video Library. Die Sichtungslinks stehen den Akkreditierten zur individuellen Sichtung zur Verfügung, sofern dem Festival nicht bis zum 30. März 2022 (Eingang) eine anders lautende schriftliche Verfügung vorliegt. Die Video Library ist passwortgeschützt; Zugang haben ausschließlich Akkreditierte während des Festivals vor Ort sowie online bis zum 10. Juni 2022. Der Zugang ist für Akkreditierte frei. Es erscheint ein Online-Marktkatalog mit einer Kurzbeschreibung der Beiträge und den passwortgeschützten Kontaktadressen. Die Teilnahme an der Video Library ist kostenfrei. Das Festival verpflichtet sich, gemäß den FIAPF-Regularien, von den Rechteinhaber*innen eine Einwilligung für jede zusätzliche Nutzung ihres Films einzuholen.

9. Auswahl: Mit der Einreichung Ihres Films/Ihrer Filme zu den Kurzfilmtagen gestatten Sie uns, die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Abwicklung der Kurzfilmtage (Festival, Verleih und Archiv) zu verarbeiten. Diese Einwilligung ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO). Ihre Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für den o.g. Zweck erforderlich sind und nicht an Dritte weitergegeben. Nähere Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten nach der DSGVO erhalten Sie auf www.kurzfilmtage.de unter „Datenschutz“.

10. Rechtlicher Hinweis: Dieses Reglement wird in deutscher und englischer Sprache herausgegeben. In Zweifelsfällen entscheidet die deutsche Fassung.

Stand: August 2021, Änderungen vorbehalten

Reglement Deutscher MuVi-Preis

Download-PDF

1. Allgemeine Informationen: Der Deutsche MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo wird ausgerichtet von der Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH und verliehen auf den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (Kurzfilmtage). Einreichschluss für den MuVi-Preis ist der 25. Februar 2022 (Posteingang). Die Einreichung kann nur über unsere Website erfolgen. Wiederholte Einreichung ist nicht möglich. Der Eingang der Einreichung kann nicht bestätigt werden. Für alle Wettbewerbe gilt: Die Einreichung der ersten fünf Arbeiten eines Einreichenden ist kostenfrei. Ab der sechsten Einreichung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro pro Video an.

2. Veranstalterin der Kurzfilmtage ist die Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH. Gesellschafterin der gGmbH ist die Stadt Oberhausen. Hauptförderer ist das Land Nordrhein-Westfalen.

3. Kommission und Jury: Die Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH benennt eine Auswahlkommission von mindestens drei Personen, die für die Durchführung des MuVi-Preises verantwortlich ist. Die Festivalleitung beruft eine dreiköpfige, unabhängige Jury ein, die aus den nominierten Beiträgen die Gewinnertitel festlegt.

4. Auswahl: Auf Grundlage der gesamten Einreichungen nominiert die Auswahlkommission zehn bis zwölf Musikvideos für den MuVi-Preis, der im Rahmen der 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen öffentlich verliehen wird. Entscheidend bei der Auswahl sind nicht Qualität und Art der Musik, sondern allein die Visualisierung der musikalischen Idee. Die Auswahl wird den Einreichenden Mitte März 2022 mitgeteilt. Falls Beiträge nach der Einreichung eine*n neue*n Rechteinhaber*in erhalten, muss den Kurzfilmtagen dess*ren Zustimmung zur Teilnahme am MuVi-Preis übermittelt werden. Die Einreichungen können auch für den Deutschen Wettbewerb, den NRWWettbewerb und den Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb berücksichtigt werden.

5. Teilnahmebedingungen: Zugelassen sind Musikvideos bis zu einer Länge von 15 Minuten Laufzeit, die nach dem 1. Januar 2021 fertig gestellt wurden. Die Auswahlkommission behält sich in seltenen Ausnahmefällen vor, längere Musikvideos zuzulassen. Regie oder Produktion des Videos müssen in Deutschland ansässig sein. Die Nationalität der ausführenden Personen spielt dabei keine Rolle. Regie und Produktion des Videos müssen vom Rechteinhaber*in des Musiktitels autorisiert sein, ein Musikvideo für diesen Titel zu erstellen. Der im Musikvideo verwendete Musiktitel muss auf einem Tonträger, der in den Formaten LP/12‘‘, CD, MC, MD oder als digitales Audio File in Deutschland käuflich zu erwerben ist, oder als digitales Audio File auf einer allgemein zugänglichen Internet-Domain existieren. Dabei ist nicht relevant, ob der Tonträger bei einem deutschen Label erschienen ist. Ebenso ist die Herkunft der Interpret*innen oder Komponist*innen ohne Belang. Einreichungen müssen bis zu 25. Februar 2022 über unsere Website erfolgen.

6. Open Screening: Zugelassen sind Arbeiten, die für die 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ordnungsgemäß eingereicht, nicht für die Wettbewerbe ausgewählt wurden und eine Länge von 15 Minuten nicht überschreiten. Die Arbeiten müssen von den Filmemacher*innen persönlich vorgestellt werden (Reise- und Übernachtungskosten werden vom Festival nicht übernommen). Filmemacher*innen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Anmeldung kann erst nach Bekanntgabe der Wettbewerbsauswahl Mitte März erfolgen. Vorführformat ist DCP. Jede*r Filmemacher*in darf maximal eine Arbeit vorstellen. Der zur Verfügung stehende Programmplatz für das Open Screening ist begrenzt. Die Filme werden in der Reihenfolge der Anmeldung aufgenommen. Der genaue Beginn der Anmeldefrist wird allen Einreichenden mit der Bekanntgabe der Wettbewerbsauswahl Mitte März 2022 mitgeteilt.

7. Einsendung der Wettbewerbsbeiträge: Alle eingeladenen Vorführkopien und –files der während der 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen präsentierten Arbeiten müssen bis spätestens 7. April 2022 bei den Kurzfilmtagen in Oberhausen eingegangen sein. Als Vorführformat zugelassen ist DCP. Details werden nach der Auswahl der Nominierungen mit den Filmemacher*innen geklärt. Die Einsendungen gehen auf Risiko und zu Lasten des*r Einsendenden.

8. Präsentation der preisgekrönten Filme: Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und der Screening-Plattform von Filmchief sind die preisgekrönten Musikvideos am 8./9. Mai im Rahmen der Präsentation der preisgekrönten Filme 24 Stunden lang online verfügbar. Alle ausgewählten Werke werden im oben genannten Rahmen weltweit verfügbar sein. Alle Online-Präsentationen werden passwortgeschützt sein.

9. Versandanschrift: Internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH, Grillostr. 34, 46045 Oberhausen, Deutschland. Tel +49(0)208 825-2463.

10. Rückversand: Änderungen der Rückversandadresse können nur bis zum 27. April 2022 berücksichtigt werden. Die Kosten für einen Rückversand der Vorführkopien tragen die Kurzfilmtage.

11. Versicherung: Die Kopien sind durch die Versicherung der Kurzfilmtage vom Zeitpunkt der Übergabe durch das Transportunternehmen bis zur Rückgabe an dieses versichert. Der Hin- und Rücktransport erfolgt auf Gefahr des Einsendenden. Es gelten die entsprechenden Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.

12. Preise: Die MuVi-Jury vergibt den 1. Preis, dotiert mit 2.000 €, und den 2. Preis, dotiert mit 1.000 €. Zusätzlich wird der MuVi Online-Publikumspreis, dotiert mit 500 €, vergeben.
Die Preisgelder sind für die Regisseur*innen bestimmt.

13. Video Library: Alle eingereichten Sichtungslinks, Basisangaben und Kontakt-E-Mails zu den Filmen sind automatisch Bestandteil der Video Library. Die Sichtungslinks stehen Fachbesucher*innen zur individuellen Sichtung zur Verfügung, sofern dem Festival nicht bis zum 30. März 2022 (Eingang) eine anders lautende schriftliche Verfügung vorliegt. Die Video Library ist passwortgeschützt; Zugang haben ausschließlich akkreditierte Fachbesucher*innen während des Festivals vor Ort sowie online bis zum 10. Juni 2022. Alle Akkreditierten haben freien Zugang zur Video Library. Es erscheint ein Online-Marktkatalog mit einer Kurzbeschreibung der Beiträge und den passwortgeschützten Kontaktadressen. Die Teilnahme an der Video Library ist kostenfrei. Das Festival behält sich vor, Wettbewerbsbeiträge ausgewählten Fachleuten nach dem Festival passwortgeschützt für individuelle Sichtungszwecke verfügbar zu machen.

14. Datenschutz: Mit der Einreichung Ihrer Arbeit/en zu den Kurzfilmtagen gestatten Sie uns, die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Abwicklung der Kurzfilmtage (Festival, Verleih und Archiv) zu verarbeiten. Diese Einwilligung ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO). Ihre Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für den o.g. Zweck erforderlich sind und nicht an Dritte weitergegeben. Nähere Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten nach der DSGVO erhalten Sie auf www.kurzfilmtage.de unter „Datenschutz“.

15. Rechtlicher Hinweis: Über Ausnahmen und in allen Zweifelsfällen zu diesem Reglement entscheidet die Auswahlkommission in Abstimmung mit der Festivalleitung der 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.

16. Rechtlicher Hinweis: Dieses Reglement wird in deutscher und englischer Sprache herausgegeben. In Zweifelsfällen entscheidet die deutsche Fassung.

Stand: August 2021, Änderungen vorbehalten