Seminar

2022 organisieren die Kurzfilmtage zusammen mit The Flaherty (New York), LUX (London) und Doc's Kingdom (Lissabon) zum achten Mal das Oberhausener Seminar.

Ab sofort können sich junge und aufstrebende Fachleute für das fünftägige Seminar im Rahmen der 68.Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen bewerben. Das Oberhausen Seminar ist ein experimenteller Kurs der das Bewegtbild in der zeitgenössischen Kunst im Kontext eines renommierten internationalen Filmfestivals untersucht.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an junge Künstler*innen, Filmemacher*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen und wird in englischer Sprache gehalten. Nur 25 Bewerber*innen werden ausgewählt, um sich täglich während des Festivals zu treffen und über die gesehenen Programme miteinander und mit Gästen auszutauschen.

Leiten wird das Seminar 2022 Ruth Noack, geschäftsführende Direktorin und Kuratorin von The Corner at Whitman-Walker in Washington, D.C.

Oberhausen Seminar 2022

Seminarleiterin Ruth Noack

Ruth Noack (1964) ist geschäftsführende Direktorin und Kuratorin von The Corner at Whitman-Walker in Washington, D.C. Die Kunsthistorikerin, Autorin und passionierte Lehrerin und – gemeinsam mit Roger M. Buergel – Kuratorin der documenta 12 (2007). Zu ihren jüngsten Ausstellungen gehören The Mental Body (2021), Stay Alive to Life. Resilience in Times of Covid (2021), See You There. Making History at Whitman-Walker (2020), When We First Arrived... mit DYKWTCA (2020). Noack veröffentlichte zahlreiche Essays zu feministischen Themen oder zeitgenössischer Kunst und hält international Vorträge.

Seminare der letzten Jahre

Seminar 2021 – Jörg Heiser
Seminar 2019 – Branka Bencić und Aleksandra Sekulić
Seminar 2018 – Roee Rosen
Seminar 2017 – Michele Pierson und Mike Zryd
Seminar 2016 – Erika Balsom

Kontakt

Susannah Pollheim
seminar@kurzfilmtage.de