Netzwerke

Die Kurzfilmtage sind Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Netzwerke.

AG Filmfestival

Am 4. Juli 2019 haben sich bei einem Treffen in Kassel über 60 deutsche Filmfestivals zusammengetan, eine Arbeitsgemeinschaft (AG) Filmfestival zu gründen. Ziel der AG ist es, sich untereinander zu vernetzen, bessere Bedingungen für Filmfestivals in Deutschland zu schaffen und gemeinsam mit den Filmschaffenden und anderen Verbänden Filmkultur zu stärken und zu fördern. Die Kurzfilmtage sind Gründungsmitglied.

Mitglieder der AG Filmfestival sind die größten und ältesten Filmfestivals in Deutschland, Filmfestivals aus allen Regionen und Sparten.

In Vertretung für die AG Filmfestival:
Svenja Böttger, Leiterin Filmfestival Max Ophüls Preis
Dr. Lars Henrik Gass, Leiter Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

AG Kurzfilm

Die Arbeitsgemeinschaft Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm vertritt die Interessen von Akteuren aus dem Bereich Kurzfilm. Sie besteht seit 2002. Die Kurzfilmtage sind Gründungsmitglied.

Mitglieder sind: Veranstalter von Filmfestivals; Filmhochschulen; Kunsthochschulen; Unternehmen, die Kurzfilme verleihen; Unternehmen, die Kurzfilme vertreiben; Einrichtungen der Filmbranche; Einrichtungen der Kinobranche. Zu den Aufgaben der AG Kurzfilm gehören: die Verbesserung der Wahrnehmung deutscher Kurzfilme in Deutschland und in anderen Ländern; die Vermarktung deutscher Kurzfilme in Deutschland und im Ausland, die Unterstützung der medienpädagogischen Arbeit an Schulen, u.v.m.

Die AG Kurzfilm ist Ansprechpartner für Politik und Filmwirtschaft und Dienstleister für Kurzfilmschaffende, Filmfestivals und Filmtheater.

AK Filmarchivierung NRW

Die Kurzfilmtage sind Mitglied im Arbeitskreis Filmarchivierung NRW.  Im Arbeitskreis sind rund ein Dutzend verschiedene Archivarten in NRW vertreten. Die Aufgaben des Arbeitskreises sind unter anderem der Austausch von Informationen über die Entwicklung der Filmarchivierung und Filmrestaurierung, die Weitergabe von Informationen an die von ihnen im AK repräsentierten Einrichtungen, die Diskussion mit dem Filmreferat der Staatskanzlei NRW über die Probleme der Konservierung von Filmkopien, Videobändern und anderen Trägermaterialien in den Sammlungen und Archiven in Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus sensibilisiert er die Öffentlichkeit für die Problematik der Vergänglichkeit von filmischen Werken.

European Children’s Film Association (ECFA)

Die ECFA ist die offene Netzwerkorganisation für Fachleute aller Art in den Bereichen Kinder- und Jugendfilm sowie Film- und Medienbildung, deren Grundlage der Austausch von Wissen und die Solidarität zwischen ihren Mitgliedern ist. Die Kurzfilmtage sind seit 2007 Mitglied und waren Gastgeber für die ECFA-Vorstandssitzung während der 65. Ausgabe im Mai 2016 in Oberhausen.

Darüber hinaus initiierten die Kurzfilmtage 2017 den ECFA-Kurzfilmpreis. Jedes Jahr nominiert seitdem eine eigens berufene Jury einen Kurzfilm aus dem internationalen Kinderfilmwettbewerb in Oberhausen für die Shortlist des ECFA-Kurzfilmpreises.

Europäisches Kurzfilmnetzwerk

Im Jahr 2018 gründeten die Kurzfilmtage gemeinsam mit anderen europäischen Kurzfilmfestivals das European Short Film Network. Die Partner des Netzwerks sind:  Go Short NijmegenVienna International Shorts und Short Waves. Gemeinsam verfolgt das Netzwerk folgende Hauptziele:

a) die Entwicklung einer gemeinsamen europäischen Werbestrategie für das europäische Filmschaffen mit dem Ziel, nachhaltige Maßnahmen innerhalb der europäischen Festivallandschaft umzusetzen.

b) die Entwicklung innovativer Marktzugangsmöglichkeiten, sowohl physisch als auch digital, für Fachleute in der (Kurz-)Film- und Medienkunst, einschließlich der Entwicklung einer Reihe von Online-Tools für Fachleute.

c) (Kurz-)Filme und Medienkunst einem breiten Publikum in Europa und der Welt, auch außerhalb ihres Kernpublikums, dauerhaft zugänglich zu machen.

Europäisches Kurzfilmportal THIS IS SHORT

Am 1. April 2021 startete das Netzwerk mit dem neu entwickelten Online-Portal THIS IS SHORT, das die jeweiligen Inhalte der Festivals ebenso wie neue gemeinsame Inhalte – darunter einen Online-Wettbewerb für europäische Kurzfilme – auf nur einer Plattform zugänglich macht. Das ESFN, eines von sieben EU-geförderten Filmfestivalnetzwerken, entwirft mit dem Projekt ein Gegenmodell zur fragmentierten Filmkultur im Netz.

Weitere Informationen in unserer Pressemitteilung.

Medienwerk NRW

Die Kurzfilmtage sind seit 2014 Mitglied im Medienwerk NRW, dem Netzwerk für Medienkunst in Nordrhein-Westfalen. Ziel des Medienwerks NRW ist die Förderung der Medienkunst in NRW und der Austausch zwischen Künstler*innen und Institutionen aus den Bereichen Forschung, Lehre, Produktion, Präsentation, Archivierung und Vermittlung im Kontext Medienkunst.

Short Film Conference

Das Festival ist Mitglied der Short Film Conference, einer 1970 gegründeten internationalen Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Vertrieb und die Vorführung von Kurzfilmen weltweit zu fördern, die Aufmerksamkeit auf Kurzfilme und die Position von Kurzfilmen auf internationalen Filmfestivals zu lenken, Festivals mit einer positiven Einstellung zum Kurzfilm zu unterstützen, den Ideen- und Informationsaustausch zwischen Festivalveranstaltern und nationalen Kurzfilm-Förderinstitutionen zu intensivieren sowie weltweite Informationen über neue Kurzfilme und deren Produktion in verschiedenen Ländern zu verbreiten. Kurz gesagt, die Short Film Conference setzt sich dafür ein, den Status des Kurzfilms mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu fördern.